Aus dem Reisebus in den Knast

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Piding/Bad Reichenhall – Einem gesuchten Dieb ist seine erneute Einreise nach Deutschland zum Verhängnis geworden, als er in eine Polizeikontrolle geriet.

Ein kroatischer Staatsangehöriger war am Donnerstag, den 12. September in einem Reisebus auf der A8 in Richtung München unterwegs. Die bayerische Landeshauptstadt hat er allerdings nicht zu Gesicht bekommen. Nahe der Anschlussstelle Piding haben Fahnder der Bundespolizei den 33-Jährigen verhaftet.

Bei der Überprüfung seiner Personalien fanden die Beamten mit Hilfe des Polizeicomputers heraus, dass der Kroate Ende 2012 wegen Diebstahls zu einer Geldstrafe in Höhe von rund 3500 Euro verurteilt worden war. Ersatzweise sah das Urteil 119 Tage Freiheitsentzug vor. Da er weder die geforderte Summe gezahlt noch die Freiheitsstrafe angetreten hatte, erließ die Münchner Staatsanwaltschaft im August dieses Jahres einen Haftbefehl.

Die Bundespolizisten nahmen den gesuchten Dieb im Bus fest. Da er nicht in der Lage war, den vierstelligen Betrag aufzubringen, blieb ihm nichts anderes übrig, als sich mit dem längeren Haftaufenthalt abzufinden. Er musste noch am Tag seiner Festnahme in der Justizvollzugsanstalt Bad Reichenhall Quartier beziehen.

Pressemeldung Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © Bundespolizei

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser