In Piding und Anger 

Schleierfahnder vollstrecken zwei Haftbefehle auf der A8 

Piding/Anger - In der Nacht zum Dienstag wurden durch Beamte der Polizeiinspektion Fahndung Traunstein, zwei per Haftbefehl gesuchte Personen auf der A8 festgestellt. 

Ohne Führerschein am Steuer

Gegen 22 Uhr wurde auf der Autobahn bei Anger ein bulgarischer Kleintransporter kontrolliert, der mit drei Personen besetzt war. Beim Fahrer, einem 45-jährigen Bulgaren, stellten die Beamten einen offenen Haftbefehl der Nürnberger Justiz fest, weil dieser im vergangenen Jahr ohne einen gültigen Führerschein unterwegs gewesen ist. 

Der Mann konnte den geforderten hohen dreistelligen Betrag vor Ort bezahlen und entging somit einem Aufenthalt im Gefängnis. 

Begleiter helfen aus der Patsche

Einen weiteren Haftbefehl tippte eine zweite Streifenbesatzung um 4.30 Uhr aus dem Polizeicomputer. Bei der Überprüfung eines britischen Autos auf der Fahrt nach Rumänien mussten die Pidinger Schleierfahnder feststellen, dass der 26-jährige Rumäne von der Justiz wegen einer Unfallflucht gesucht wurde. Auch er hatte einen hohen dreistelligen Betrag deswegen zu bezahlen. 

Doch damit nicht genug. Zudem stellten die Beamten fest, dass dem Rumänen sein Führerschein entzogen wurde, was ihn jedoch offensichtlich nicht daran hinderte, sich erneut hinters Steuer zu setzen. 

Die geforderte Geldstrafe konnte zu seinem Glück, durch seine drei Begleiter beglichen werden. Nach erfolgter Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und Abschluss aller polizeilicher Maßnahmen, konnte der Rumäne anschließend die Weiterreise nach Rumänien antreten.

Pressemeldung Polizeiinspektion Fahndung Traunstein

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser