Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Grenzpolizei Piding

Zwei gefälschte Führerscheine und ein Fahren ohne Fahrerlaubnis

Im Laufe des Nachmittags des 24. April, kontrollierten Beamte der Grenzpolizei Piding an der Autobahnausfahrt Piding, zunächst einen 59-jährigen slowakischen Staatsangehörigen, welcher mit seinem Auto auf der A8 in Fahrtrichtung Salzburg unterwegs war. Zunächst händigte der Fahrzeugführer seine erforderlichen Dokumente aus. Ein Abgleich mit dem Fahndungsbestand ergab, dass der Fahrzeugführer nicht in Deutschland fahren darf. Dem slowakischen Staatsangehörigen wurde die Weiterfahrt untersagt und eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis erstattet.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Piding - Kurze Zeit später wurde ein litauisches Auto an der Ausfahrt Anger einer grenzpolizeilichen Kontrolle unterzogen. Bei der folgenden Durchsuchung des Autos konnte in der Beifahrertüre ein gefälschter Führerschein aufgefunden werden. Der 36-jährige kirgisische Beifahrer gab sich als Besitzer zu erkennen. Gegenüber den Beamten gab er an, dass er sich den falschen Führerschein hat machen lassen, da auf seinem Original kein Lichtbild mehr zu erkennen war. Seinen Originalführerschein konnte er in der Folge der Streife vorzeigen. Gegen den kirgisischen Staatsangehörigen wurde Anzeige wegen Verschaffen falscher amtlicher Ausweise erstattet.

Gegen 19 Uhr konnte auf der A8 bei der Einreise ins Bundesgebiet ein Auto mit Ulmer Kennzeichen gesichtet werden. Der Pkw wurde an einer Kontrollörtlichkeit in Piding einer Kontrolle unterzogen. Der im Bundesgebiet lebende 28-jährige rumänische Staatsangehörige händigte der Streife seinen rumänischen Personalausweis und seinen Führerschein aus. Sofort konnte der Führerschein als Totalfälschung erkannt werden. Dem Beschuldigten wurde die Weiterfahrt untersagt und Anzeige wegen Urkundenfälschung und Fahren ohne Fahrerlaubnis erstattet.

Pressemitteilung Grenzpolizeiinspektion Piding 

Rubriklistenbild: © Bundespolizei

Kommentare