Pressemeldung Polizei Piding

Urkundenfälschung: Zwei Fälle in zwei Tagen in Piding

Piding - In zwei Fällen handelte es sich bei ausgehändigten Führerscheinen eindeutig um Fälschungen - beide betroffenen Personen wollten diesen „Umstand“ nicht wahrhaben:

Am Donnerstag stoppten die Schleierfahnder der Grenzpolizeiinspektion Piding einen Kastenwagen auf der A8 um dessen Insassen sowie die Ladung einer Kontrolle zu unterziehen.

Der Aufforderung ihre Personaldokumente an die Beamten auszuhändigen, kamen die drei Rumänen bereitwillig nach. Allerdings befand sich unter diesen Dokumenten auch die Fälschung eines moldauischen Führerscheins.

Die Behauptung des überführten Mannes, dass es sich bei dem Führerschein unmöglich um eine Fälschung handeln könne, da er diesen bereits 2006 in einer Fahrschule ordnungsgemäß erlangt hatte, konnte schnell widerlegt werden - wie die Überprüfung ergab, wurde der 29-Jährige nicht zum ersten Mal mit einem solchen Falschdokument von der Polizei erwischt. Bereits 2010 wurde deshalb Anzeige gegen ihn erstattet - damals war er im Besitz eines gefälschten rumänischen Führerscheins.

Erneute Fälschung bei französischem Wagen

Ähnlich verlief die Kontrolle eines französischen Wagens am Freitagmorgen. Der 52-jährige Fahrer, der mit seiner Familie unterwegs in die Heimat war, konnte zwar seinen portugiesischen Führerschein vorweisen, allerdings handelte es sich auch hierbei schlicht um eine Fälschung.

Der Franzose beharrte ebenfalls darauf, dass es sich um ein Echtdokument handelt - schließlich habe er dafür an zwei Tagen eine Fahrschule besucht und 300€ dafür bezahlt.

In beiden Fällen wurden die Dokumente sichergestellt und die Männer wegen Urkundenfälschung zur Anzeige gebracht. Die Weiterfahrt übernahmen jeweils Mitfahrer, die glücklicherweise im Besitz von gültigen Fahrerlaubnissen waren - allerdings erst nachdem die beiden Männer für die zu erwartende Strafe einen nicht unerheblichen Geldbetrag als Sicherheit hinterlegt hatten.

Pressemeldung Polizeiinspektion Piding

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT