Grenzpolizei Piding im Einsatz

Er verwendete den Führerschein eines Freundes - Polizei nimmt Mann (26) fest

Piding - Die Grenzpolizei Piding hat am Dienstag, den 7. Januar, einen 26-Jährigen festgenommen. Er war mit dem Führerschein seines Freundes unterwegs.

Die Pressemeldung im Wortlaut:


Eine Zivilstreife der Grenzpolizeiinspektion Piding kontrollierte am Dienstagmittag auf der A8, am Parkplatz Angerer Berg, ein Auto mit ungarischer Zulassung. Die beiden Fahrzeuginsassen befanden sich gerade auf der Heimfahrt nach Ungarn.

Auf Verlangen händigte der Fahrer seinen ungarischen Führerschein und die Fahrzeugdokumente an die Beamten aus. Einen Reisepass bzw. Personalausweis konnte weder der Fahrer noch der Beifahrer vorweisen.


Der Vergleich des Lichtbildes aus dem Führerschein mit seinem angeblichen Eigentümer erweckte bei den Fahndern sofort den Verdacht, dass es sich hierbei nicht um ein und dieselbe Person handelt. Um diesen Verdacht zu erhärten, wurden noch vor Ort die Fingerabdrücke des Mannes überprüft, was den Verdacht der Beamten kurze Zeit später bestätigte.

Mit dem Ergebnis konfrontiert gab der 26-Jährige zu Protokoll, dass er sich den Führerschein von einem Freund ausgeliehen hat, da er selbst derzeit über keine gültige Fahrerlaubnis verfügt. Die gleichzeitig veranlassten Ermittlungen im Ausland bestätigten diese Angaben.

Der 26-Jährige wurde wegen eines Vergehens des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Missbrauch von Ausweispapieren zur Anzeige gebracht. Da auch der Beifahrer über keinen gültigen Führerschein verfügte, war die Weiterreise in die Heimat vorerst beendet.

Pressemeldung Grenzpolizeiinspektion Piding

Rubriklistenbild: © Picture Alliance, dpa (Symbolbild)

Kommentare