Kontrolle bei Piding

Polizei erwischt Mann mit Marihuana und Ecstasy

Piding - Einen guten Spürsinn hatte vergangenes Wochenende eine Streife der Schienenfahndung der Grenzpolizeiinspektion Piding, als sie einen ungarischen Staatsangehörigen in einem Reisezug auf dem Weg von Salzburg nach München kontrollierten.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Der Mann konnte sich zunächst ordnungsgemäß ausweisen. Als sein Reisegepäck kontrolliert werden sollte, wurde er jedoch zunehmend nervöser. Den Grund dafür, fanden die Beamten in seinem mitgeführten Koffer. Dort konnten in einer Jacke insgesamt7,4 Gramm Marihuana und 9 XTC-Tabletten aufgefunden und sichergestellt werden. Bei den XTC-Tabletten handelt es sich um sogenannte „Takeshi 69“, diese sind extrem hochdosiert und enthalten die dreifache der sonst üblichen Dosis Rauschgift.

Unabhängig davon wurde der Reisende noch aktuell von der Staatsanwaltschaft München zur Aufenthaltsermittlung wegen Urkundenfälschung gesucht.

Nach der Anzeigenaufnahme und Leistung einer Sicherheit in Höhe von 1000 Euro für das zu erwartende Strafverfahren, konnte er seine Fahrt fortsetzen.

Mitteilung der Grenzpolizeiinspektion Piding

Rubriklistenbild: © picture alliance, dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT