Unfall auf B20 bei Piding

Pidinger (79) rammt Auto von Mutter (48) und Sohn (12)

Piding - Am Samstagnachmittag ereignete sich auf der Bundesstraße 20 in Piding ein Verkehrsunfall mit zwei Leichtverletzten. Schwerer Schaden entstand zum Glück nur an den Autos.

Ein 79-jähriger Mann aus Piding wollte mit seinem Pkw von der Salzburger Straße nach rechts auf die B20 in Richtung Freilassing einbiegen und nahm hierbei einer 48-jährigen Autofahrerin in ihrem Citroen die Vorfahrt, welche mit ihrem Sohn (12) ebenfalls in Richtung Freilassing unterwegs war. 

Die Frau aus Bayerisch Gmain konnte trotz Vollbremsung und eines Ausweich-Versuchs den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Bei dem Unfall wurden Mutter und Sohn leicht verletzt. Sie wurden an der Unfallstelle durch den Rettungsdienst versorgt, mussten sich jedoch nicht ins Krankenhaus begeben. 

Die Feuerwehr Piding war mit 16 Mann und zwei Fahrzeugen an der Unfallstelle und unterstützte beim Binden von ausgelaufenen Betriebsstoffen sowie der Verkehrsregelung. 

Die Bundesstraße war zeitweise nur einspurig befahrbar. An den beiden Autos entstand ein Gesamtschaden von etwa 10.000 Euro.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT