Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Unfall am Walserberg

Abendliches Wendemanöver "kostet" 35.000 Euro

Piding - Ein Verkehrsunfall mit etwa 35.000 Euro Sachschaden ereignete sich am Freitagabend um 21.30 Uhr auf der B21 am Walserberg.

Ein 51-jähriger Münchner fuhr von Österreich kommend in Richtung Bad Reichenhall und übersah die Einfahrt in die Autobahn. Er hielt nach der Einfahrt an und sah dann ein, dass kein Abbiegen nach rechts mehr möglich war und wollte nach links in den Parkplatz abbiegen, um darin dann zu wenden. Eine nachfolgende Autofahrerin blieb wegen ihm Stehen und schaltete die Warnblinkanlage ein. 

Beides beachtete ein nachfolgender 27-jähriger Salzburger nicht ausreichend und überholte beide Fahrzeuge. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem abbiegenden Münchner. An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Gegen beide Autofahrer wurde wegen ihrem jeweiligen Fehlverhalten ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Pressemeldung Polizei Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare