Umzug mit Schwert, Schlagring und Co.

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Piding - Ein Umzug von Slowenien nach Köln wurde von der Polizei unterbrochen. Grund dafür waren drei verbotene Gegenstände in einer der Umzugskisten...

Bundespolizisten haben am Samstag (21. Juni) in Piding gleich drei verbotene Gegenstände bei einem slowenischen Staatsangehörigen sichergestellt. Der 34-Jährige war mit dem Umzugsgut seines Bekannten auf dem Weg nach Köln. Seinen Freund erwartet eine Strafanzeige wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Freilassinger Fahnder kontrollierten den Fahrer eines in Slowenien zugelassenen Transporters auf der A8. Auf der Ladefläche des Wagens befanden sich mehrere Koffer, Kisten und Rucksäcke. In diesen fanden die Beamten neben Bekleidung und persönlichen Gegenständen ein Kurzschwert, einen Elektroschocker sowie einen Schlagring. Nach Angaben des Fahrers handelte es sich bei dem Gepäck um Umzugsgut seines Bekannten. Dieser konnte kurz darauf ebenfalls auf der Autobahn durch die Bundespolizisten gestoppt werden.

Der 47-Jährige räumte ein, der Eigentümer der Waffen zu sein und gab an, sich nichts dabei gedacht zu haben. Er hatte lediglich seine Sachen im Rahmen eines Umzugs von Slowenien nach Köln bringen wollen. Seine Umzugspläne endeten in einer Strafanzeige. Die Bundespolizisten beschlagnahmten die verbotenen Gegenstände. Nach Hinterlegung einer Sicherheitsleistung in Höhe von 400 Euro durfte der Slowene seine Reise fortsetzen.

Pressemeldung Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser