"Glück im Unglück" bei Piding

Überholmanöver von Azubi misslingt - Suzuki stürzt in Graben

Piding - Am Ende kann man von Glück im Unglück sprechen - denn dieser Unfall hätte auch schlimmer enden können.

Nach einem waghalsigen Überholmanöver kam ein Fahrzeuglenker von der Fahrbahn ab, kippte mit dem Auto um, verletzte sich leicht, und blieb auf der Fahrerseite liegen. Es hätte aber auch weitaus schlimmer kommen können, als am Dienstagmorgen gegen 06.20 Uhr auf der B 20 von Piding in Fahrtrichtung Freilassing ein 19-jähriger Auszubildender mit seinem Auto zum Überholen ansetzte.

In einer langgezogenen Linkskurve wollte dieser einen 40-Jährigen mit dessen Suzuki-Jeep überholen. Der Überholvorgang zog sich bis in ein ausgeschildertes Überholverbot hinein. Genau hier kam dem Überholer ein 58-jähriger Ainringer entgegen. Der Überholer musste den Suzuki-Fahrer so stark schneiden, dass dieser wegen einer Vollbremsung ins Schlingern geriet und nach rechts in den Graben stürzte. Der Entgegenkommende musste seinerseits ebenfalls nach rechts ausweichen um einen Zusammenstoß zu verhindern.

Ein Sachschaden entstand lediglich an dem umgekippten Suzuki. Der Schaden beläuft sich auf etwa 5000 Euro. Gegen den Überholer muss nun wegen fahrlässiger Körperverletzung und Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt werden.

Pressemeldung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © dp a

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser