27-Jährige übersieht Rückstau bei Piding

Über 40.000 Euro Schaden nach Auffahrunfall

Piding - Ein Auffahrunfall führte zu einem hohen Sachsachden auf der B20 nachdem eine BMW-Fahrerin einen Rückstau zu spät bemerkte.

Am 30. Dezember, gegen 12 Uhr, fuhr eine 27-Jährige mit ihrem BMW auf der B20 bei Piding in Richtung Autobahn. Als sie sich der Einmündung B20/St2103 näherte, übersah sie den Rückstau von der Lichtzeichenanlage. Die 27-Jährige fuhr auf den Pkw Ford einer 32-Jährigen auf und schob diesen auf den Audi eines 55-jährigen Mannes. 

Durch die Wucht wurde der Audi noch auf einen roten Kleinwagen geschoben. Bei dem Unfall wurden sowohl die BMW-Fahrerin, wie auch die Ford-Fahrerin verletzt und mussten durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. 

An dem BMW und Ford entstand jeweils Totalschaden und sie mussten abgeschleppt werden. Der Audi wurde mittelschwer beschädigt. Insgesamt entstand ein Schaden ca. 40.500 Euro. Der Fahrer des roten Kleinwagens fuhr vor Eintreffen der Streife von der Unfallstelle weg.

Zeugen des Unfalls und der Fahrer des roten Kleinwagens werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bad Reichenhall (08651/9700) in Verbindung zu setzen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser