Von krimineller Vergangenheit eingeholt

Piding - Ein Slowake ist den Schleierfahndern ins Netz gegangen. Obwohl seine Verurteilung bereits 15 Jahre zurückliegt, muss er jetzt erneut ins Gefängnis. Was er verbrochen hatte:

Für einen 52-jährigen Slowaken endete am Sonntagabend anläßlich einer Schleierfahnderkontrolle bei Piding die Reise zu seiner Arbeitstelle nach Innsbruck. Den ledigen Elektriker holte nach mehr als 15 Jahren seine kriminelle Vergangenheit ein.

1998 wurde er in Frankfurt am Main mit einer nicht unerheblichen Menge Heroin geschnappt und zu einer mehrjährigen Freiheitsstrafe verurteilt. Nach Verbüßung von zwei Dritteln der Strafe wurde er mit dem Hinweis, dass er bei Rückkehr nach Deutschland auch die Reststrafe zu verbüßen habe, in seine Heimat abgeschoben.

Dieses Schicksal wird ihn nun ereilen und er muss nun voraussichtlich mehr als zwei Jahre aufgrund des Haftbefehls der Staatsanwaltschaft Frankfurt hinter Gittern verbringen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser