Schwerer Unfall bei Holzarbeiten

Piding - Bei Holzarbeiten wurde eine 60-jährige Teisendorferin schwer verletzt: Ein Baum war ihr auf den Kopf gefallen.

Am 07.09.2012, nachmittags, arbeitete eine Familie aus Teisendorf im sogenannten Knoglholz, nähe Kleinhögl (Piding). Während das Familienoberhaupt die Kettensäge bediente und den Baum ansägte, hatten Mutter und Sohn das lange Seil in der Hand, welches zuvor am Baum befestigt wurde. Mit diesem sollte der Baum in Richtung Forststraße gezogen werden. Für Ausweichmöglichkeiten, wenn der Baum fällt, war gesorgt.

Unglücklicherweise stolperte die 60-jährige Teisendorferin beim Ziehen am Seil und konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen, so dass sie der fallende Baum am Kopf erwischte. Dabei erlitt sie ein Schädelhirntrauma und wurde mit Fleischwunden, nach der Erstversorgung, in das Unfallkrankenhaus Salzburg, vom verständigten Rettungsdienst, transportiert.

Vater und Sohn blieben unverletzt.

Pressebericht Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser