+++ Eilmeldung +++

Ankündigung am Dienstag

Petry kündigt Austritt aus AfD an - Verlässt Pretzell NRW-Fraktion?

Petry kündigt Austritt aus AfD an - Verlässt Pretzell NRW-Fraktion?

Geschichten von Langeweile und Zufall

Piding - Durch puren Zufall soll ein Kosovare zum Schleuser geworden sein, als er aus reiner Langeweile quer durch Europa gefahren sein will. Die Polizei glaubte ihm kein Wort: 

Die Bundespolizei hat am 16. März einen mutmaßlichen Schleuser auf der A8 festgenommen. Der 37-jährige Kosovare hatte sieben Landsleute unerlaubt nach Deutschland gebracht. Er sitzt mittlerweile in Untersuchungshaft.

Freilassinger Fahnder kontrollierten auf Höhe Piding die Insassen eines Autos mit französischer Zulassung. Lediglich der Fahrer konnte die erforderlichen Dokumente vorlegen. Seine sieben Begleiter, darunter vier Kinder im Alter von einem halben bis sieben Jahren, hatten keine Einreisepapiere dabei. Alle acht Personen wurden von den Beamten zum Bundespolizeirevier gebracht. Der seit drei Jahren in Frankreich lebende Fahrer bestritt, mit Schleuserei zu tun zu haben. Er habe die fünfköpfige kosovarische Familie und deren 23-jährige Bekannte rein zufällig an einer Tankstelle getroffen. Aus purer Langeweile sei er zuvor bei seinem Bruder in Deutschland sowie einem Freund in Ungarn zu Besuch gewesen.

Seine Mitfahrer gaben allerdings an, insgesamt rund 1800 Euro für die Fahrt von Budapest nach Deutschland an einen Schleuser gezahlt zu haben. An einer Tankstelle hätten sie Fahrzeug sowie Fahrer wechseln müssen, um weiter Richtung München zu gelangen. Der 37-Jährige hätte gewusst, dass sie keine Papiere für einen legalen Aufenthalt in Deutschland besitzen.

Der mutmaßliche Schleuser wurde dem Haftrichter vorgeführt. Die Bundespolizisten lieferten ihn anschließend zur Untersuchungshaft in die Justizvollzugsanstalt Traunstein ein. Er wird sich wegen Einschleusens von Ausländern strafrechtlich verantworten müssen. Die sieben Geschleusten müssen das Land wieder verlassen

Pressemitteilung Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser