Zweimal geschleust, zweimal verhaftet

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Piding - Gleich zwei illegale Einreisen hat die Polizei am Dienstagmorgen verhindert. Der Höhepunkt: 13 geschleuste Personen im selben Auto!

Innerhalb weniger Stunden wurden durch die Beamten der Polizeiinspektion Fahndung Traunstein zwei Fälle von unerlaubten Einschleusens von Ausländern festgestellt.

Am frühen Dienstagmorgen wurde an der Bundesautobahn A8 auf Höhe Piding ein schwedisches Auto einer Fahndungskontrolle unterzogen. Fahrzeugführer war hier ein staatenloser 28-Jähriger mit schwedischem Fremdenpass. Neben ihm befanden sich insgesamt ganze 13 weitere Personen in dem Fahrzeug, das aus allen Nähten platzte.

Die drei männlichen und zwei weiblichen Erwachsenen, sowie die acht Kinder im Alter von null bis acht Jahren, stammten aus Syrien und konnten keine aufenthaltslegitimierenden Dokumente vorzeigen. Die Fahrt, die sie bis nach Schweden führen sollte, hatte somit ein Ende.

Der staatenlose Schleuser wurde festgenommen und an die Kriminalpolizei Traunstein übergeben. Wie mit den syrischen Insassen weiter verfahren wird, steht aktuell noch nicht fest, da bis dato kein Asylbegehren gestellt wurde.

Gleiches Vergehen am selben Ort

Ebenfalls am Dienstagmorgen wurde ein Schweizer Wagen an selbiger Örtlichkeit kontrolliert.

In dem Fahrzeug befanden sich neben einem 25-jährigen Iraker und einem 25-jährigen Syrer, die beide in der Schweiz wohnhaft sind, zwei weitere männliche Personen.

Diese jungen Männer, 19 und 22 Jahre alt, aus Syrien und dem Irak, konnten ebenfalls keinerlei aufenthaltslegitimierende Dokumente vorzeigen.

Wie bei der vorangegangenen Schleusung wurden die beiden Schleuser festgenommen und an die Kriminalpolizei übergeben. Wie mit den geschleusten jungen Männern verfahren wird, steht derzeit noch nicht fest.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Fahndung Traunstein

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser