Gefälschter Lappen statt Fahrschulabschluss

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Piding - Erwischt! Anstatt die Führerscheinprüfung zu wiederholen, kaufte sich ein junger Österreicher einfach einen Führerschein auf dem Schwarzmarkt!

In der Nacht auf Samstag, den 5. Oktober, erwischten Beamte der Polizeiinspektion Fahndung Traunstein einen 25-jährigen Österreicher mit einem falschen slowakischen Führerschein. Anlässlich der Insassenüberprüfung eines vollbesetzten österreichischen Citroen Kombi an der Autobahnausfahrt Piding-Nord händigte der Fahrer die Fälschung aus. Der Versuch regulär eine österreichische bzw. gültige Fahrerlaubnis in einer Fahrschule zu erwerben, war vor rund drei Jahren gescheitert. Die illegale Alternativlösung bringt dem gebürtigen Türken nun eine Anzeige wegen Urkundenfälschung und Fahren ohne Fahrerlaubnis ein. Für die zu erwartende Strafe musste der Beschuldigte eine angemessene „Kaution“ hinterlegen.

Gegen 1.30 Uhr fiel einer Streifenbesatzung der Schleierfahndung ein Citroen C8 mit oberösterreichischer Zulassung auf der Autobahn in Fahrtrichtung München auf. Bei den insgesamt fünf Insassen handelte es sich um eine Familie aus dem Raum Linz, die sich auf der Fahrt nach Vorarlberg befand.

Da der vorgelegte slowakische Führerschein klassische Fälschungsmerkmale aufwies, war es für die Fahnder ein Leichtes das Dokument als Falsifikat einstufen. Die Weiterfahrt des gelernten Staplerfahrers wurde noch an Ort und Stelle unterbunden.

In seiner polizeilichen Vernehmung gab der Beschuldigte zu, dass er sich, nachdem er in Österreich durch die theoretische Fahrprüfung gefallen war, den slowakischen Führerschein auf dem „Schwarzmarkt“ besorgt habe. Sage und schreibe 1.800 Euro habe er dafür an einen Mittelsmann bezahlt.

Nach Abschluss der Anzeigenaufnahme durfte er, allerdings nur noch als Beifahrer, die Weiterreise antreten. Der falsche Kartenführerschein wurde sichergestellt.

Pressemeldung Polizeiinspektion Fahndung Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser