Ein Mann mit vielen Identitäten

Piding - Schleierfahnder fassten einen Bosnier, der schon mit 18 Alias-Personalien auftrat. Für seine wahre Identität sind bereits drei Haftbefehle bestehen.

Auf den Gleisen hatten die Schleierfahnder der Polizeiinspektion Fahndung Traunstein am Sonntag wieder den richtigen „Riecher“ - was diesmal einem Bosnier zum Verhängnis wurde. Dieser wies sich gegenüber den kontrollierenden Beamten mit einem slowenischen Personalausweis aus, welcher den prüfenden Blick der Fahnder nicht standhielt. Er war gefälscht.

Bei seiner Durchsuchung wurde noch ein gefälschter slowenischer Führerschein aufgefunden. Dann gab der Mann zu, eigentlich bosnischer Staatsangehöriger zu sein. Da der Bosnier zur Einreise einen gültigen Pass und einen Aufenthaltstitel bräuchte, wird er nun neben dem Verdacht der Urkundenfälschung auch wegen der unerlaubten Einreise zur Anzeige gebracht.

Die Fahnder gaben sich aber nicht zufrieden und blieben hartnäckig. Die Mühe wurde belohnt: Nachdem bekannt wurde, dass der Bosnier bereits 18 verschiedene Personalien angegeben hatte, konnten für seine richtige Identität drei hinterlegte Haftbefehle in Deutschland festgestellt werden. Er wusste wohl, warum er sich neue Ausweise besorgte.

Der Mann wird nun dem Haftrichter vorgeführt.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Fahndung Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser