Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Grenzpolizei Piding

Polizei stoppt Fahrzeuggespann mit Anhänger bei der Einreise aus Österreich

Piding - Am 18. Februar wurde ein Fahrzeuggespann an der Grenze kontrolliert. Der Fahrer konnte nur einen Führerschein der Klasse B vorzeigen.

Die Meldung im Wortlaut

Die Bundespolizei kontrollierte am 18. Februar, gegen 21.30 Uhr, auf der A8 bei der Einreise aus Österreich ein Fahrzeuggespann bestehend aus einem rumänischen VW Transporter und einem Anhänger. Der 23-jährige rumänische Fahrer konnte nur eine Fahrerlaubnis der Klasse „B“ vorzeigen, hätte jedoch aufgrund der Größe des Anhängers die Klasse „BE“ benötigt. Der Fall wurde zur Sachbearbeitung an die Grenzpolizei Piding übergeben. Nach Abschluss der Sachbearbeitung konnte der Beifahrer, der im Besitz der notwendigen Fahrerlaubnis gewesen wäre, die Fahrt fortsetzen.

Pressebericht der Grenzpolizei Piding

Rubriklistenbild: © Felix Müller/dpa

Kommentare