Polizei erkennt Totalfälschungen bei Piding sofort

Im Führerschein stand der Name der Ehefrau...

Piding - Am Freitag in den frühen Abendstunden kontrollierten die Beamten der Polizeiinspektion Fahndung Traunstein auf der A8 kurz vor der Ausreise nach Österreich einen Opel Corsa, der in Ulm zugelassen war. 

Der 48-jährige Fahrer, ein kosovarischer Staatsangehöriger, der nach seinen Angaben seit über 20 Jahren in Deutschland lebt, händigte den Beamten seinen Reisepass und einen slowenischen Führerschein aus. Der Führerschein wurde von den Schleierfahndern unschwer als Fälschung erkannt. Nach erfolgter Anzeigenaufnahme wegen Urkundenfälschung und Fahren ohne Fahrerlaubnis, übernahm die Weiterfahrt der Mitfahrer im Fahrzeug, der über einen gültigen Führerschein verfügte. 

Allerdings verzögerte sich die Weiterfahrt, da bei der Überprüfung des Mitfahrers in dessen Geldbörse, ein ebenso gefälschter slowenischer Führerschein, ausgestellt auf seine Ehefrau, gefunden wurde. Auch dieser gefälschte Führerschein wurde sichergestellt und gegen den Mitfahrer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verschaffens von falschen amtlichen Ausweisen eingeleitet. Die Ehefrau befand sich zwar nicht mit im Fahrzeug, allerdings wird sie sich ebenso wegen des Verschaffens von falschen amtlichen Ausweisen verantworten müssen.

Pressemeldung PIF Fahndung Traunstein

Rubriklistenbild: © picture alliance / Marius Becker (Symbolbild )

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser