Nach zwei Jahren bei Piding gefunden

Viel Schweiß und Mühe: Polizei stellt gestohlenen BMW sicher

+

Piding - Ein BMW X6 mit „falscher Identität“ wurde durch die Schleierfahnder auf der A8 sichergestellt. Der Wagen war seit zwei Jahren verschwunden:

Wie sich herausstellte, wurde dieser seinem belgischen Besitzer bereits vor zwei Jahren in Deutschland entwendet. Am Mittwoch kontrollierten Beamte der Grenzpolizeiinspektion Piding einen in Österreich lebenden Türken, als dieser mit seinem BMW X6, auf der A8 in Richtung Salzburg unterwegs war. 

Bei der Überprüfung des Wagens vor Ort, konnten durch die geschulten Augen der Beamten, Unstimmigkeiten bei der im Fahrzeug eingebrachten Fahrgestellnummer festgestellt werden. Auf der Dienststelle gelang es den erfahrenen Fahndern letztendlich, dank ihres Fachwissens und dem Einsatz von viel Schweiß, die wahre Identität des BMW zu ermitteln. 

Wie sich herausstellte, war die originale Fahrgestellnummer ausgeschliffen und eine neue in das Fahrzeug eingebracht worden. Auch das eingeklebte Typenschild wurde durch eine Totalfälschung ersetzt. Über die ermittelte Originalnummer konnte der ursprünglich in Belgien zugelassene BMW, einem Diebstahl im Jahr 2016, im Raum Kleve (NRW) zugeordnet werden. 

Die Kriminalpolizeiinspektion Traunstein übernahm die weiteren Ermittlungen. Der türkische Fahrzeuglenker wurde wegen Urkundenfälschung zum Zwecke der Kfz-Verschiebung sowie Hehlerei von Kraftfahrzeugen angezeigt und konnte nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen seine Heimreise fortsetzen. Der BMW X6 wurde sichergestellt.

Pressemeldung Grenzpolizeiinspektion Piding

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT