Ungar und Serbe bei Freilassing festgenommen

170.000 Tabletten in Reisetaschen versteckt - U-Haft!

+
In diesen drei Reisetaschen waren die rund 170.000 Tabletten versteckt.

Piding - Am Dienstag bewies die Bundespolizei wieder mal einen guten "Riecher". Die Beamten schnappten einen Serben und einen Ungarn, die gleich drei Reisetaschen voller Tabletten im Kofferraum hatten!

Um drei Uhr nachts überprüfte die Bundespolizei Freilassing an der Kontrollstelle Walserberg einen Audi mit ungarischer Zulassung. Neben der Kontrolle des ungarischen Fahrers und seines serbischen Beifahrers nahmen die Beamten auch das Auto unter die Lupe. Im Kofferraum stellten die Bundespolizisten drei große Sporttaschen fest. Beim Öffnen der Taschen entdeckten sie eine große Anzahl an Diazepam-Tabletten. Insgesamt führten die beiden Personen rund 170.000 Tabletten dieses Psychopharmakon nach Deutschland ein. 

Die Beamten nahmen den 34-jährigen Ungarn und den 28 Jahre alten Serben wegen des Verdachts des Einführens von Betäubungsmittel in nicht geringer Menge fest. Die Bundespolizei Freilassing übergab die beiden Personen und das Diazepam zuständigkeitshalber an den Zoll. Die zwei wurden am Mittwoch durch Beamte des Zolls beim Amtsgericht in Laufen vorgeführt. Der Richter entschied in beiden Fällen auf Untersuchungshaft. Sie wurden anschließend ins Gefängnis eingeliefert.

Pressemeldung Bundespolizei

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser