Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Einblick in den Polizeialltag

Girl‘s Day bei der Grenzpolizei Piding: 13 Mädchen gewinnen spannende Eindrücke

13 Mädchen konnten beim Girl‘s Day 2022 einen Einblick in den Polizeialltag gewinnen.
+
13 Mädchen konnten beim Girl‘s Day 2022 einen Einblick in den Polizeialltag gewinnen.

Am Donnerstag (28. April) fand nach zweijähriger Pause wieder der Girl’s Day statt, bei dem Mädchen die Möglichkeit haben, sich einen Einblick in verschiedene Berufe zu verschaffen. Auch bei der Grenzpolizei in Piding/Urwies konnten 13 Mädchen in die tägliche Fahndungsarbeit hineinschnuppern.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Piding – Zu Beginn wurden die Teilnehmerinnen vom stellvertretenden Dienststellenleiter, Polizeirat Bernhard Dusch, begrüßt. Im Anschluss übernahmen drei Grenzpolizistinnen, Eva Benischke, Katharina Funk und Melanie Wiegand das Programm und veranstalteten einen interessanten Tag für die Mädchen.

Den Teilnehmerinnen wurde anfangs einiges über die tägliche Arbeit der Grenzpolizei erklärt. Dann durften sie sich in das polizeiliche Gegenüber hineinversetzen und ein Formular mit ihren eigenen Fingerabrücken als Andenken mitnehmen.

Die Mädchen spielten auch selbst Polizistinnen und führten Fahrzeugkontrollen durch. Sie zeigten hier sehr viel Engagement und hatten sichtlich Spaß dabei. Sie durchsuchten Übungsfahrzeuge nach „Drogen“ und verfolgten sogar eine „Straftäterin“, die flüchten wollte.

Mit vielen tollen Eindrücken über den Polizeiberuf ging für die Mädchen ein spannender Tag zu Ende und eines Tages wird möglicherweise die ein oder andere bei der Grenzpolizeiinspektion in Piding als neue Kollegin begrüßt.

Pressemitteilung der Grenzpolizeiinspektion Piding

Kommentare