Teure Bastelaktion am Kennzeichen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die TÜV-Plakette der Marke Eigenbau am BMW.

Piding - Nachdem sie das Kennzeichen mal genauer unter die Lupe genommen hatten, legte die Polizei am Wochenende einen BMW still. Der Grund: Etwas zu viel "Bastelarbeit".

Das wurde aber auch höchste Zeit. Seit Mitte 2011 bestand für einen in Nordrhein-Westfalen zugelassenen BMW 320i keine gültige Haftpflichtversicherung. Jetzt kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Fahndung Traunstein das auf einem Pidinger Outlet-Parkplatz abgestellte Auto. Nachdem die Fahnder auch noch eine TÜV-Plakette der Marke Eigenbau am hinteren Kennzeichen feststellten, wurde der BMW zwangsweise stillgelegt. Der Fahrer, der nach Ende seiner Shoppingtour gerade zurück zu seinem fahrbaren Untersatz ging, wurde angezeigt. Gegen den nicht anwesenden Fahrzeugeigentümer wird ebenfalls wegen Urkundenfälschung und diverser Verkehrsdelikte ermittelt.

Einer Streifenbesatzung der Schleierfahndung war am Samstagmittag das im Gewerbegebiet Nähe der Autobahn geparkte Fahrzeug aufgefallen. Nachdem die Überprüfung zunächst einen Fahndungstreffer zur zwangsweise Entstempelung der Kennzeichen ergab, nahmen die Schleierfahnder auch die angebrachten „Nummerntafeln“ genauer unter die Lupe. Zwar waren die Siegel der Zulassungsbehörde original, jedoch handelte es sich bei der aufgeklebten TÜV-Plakette um eine Eigenproduktion.

Das offensichtlich am Computer hergestellte Falsifikat war zwar von minderer Qualität, allerdings aufgrund der witterungsbedingten Verschmutzungen nicht ohne weiteres zu erkennen. Mit den abmontierten Kennzeichen sowie dem Fahrer, einem 23-jährigen im benachbarten Salzburg wohnhaften Rumänen, ging es im Anschluss auf direktem Weg zur Dienststelle in Urwies. Das die mitgeführte Zulassungsbescheinigung noch mit einem totalgefälschten Stempelaufdruck einer TÜV-Prüfstelle - entsprechende Gültigkeit inbegriffen - versehen war, rundete die ganze Sache nur noch ab. Bei dem verantwortlichen Fahrzeughalter handelt es sich um einen offiziell in Norddeutschland gemeldeten Rumänen im Alter von 21 Jahren. Aufgrund mehrerer nationaler bzw. internationaler Fahndungsersuchen, sowie seiner kriminellen Vorgeschichte ist davon auszugehen, dass der Gesuchte seit längerer Zeit untergetaucht ist.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Fahndung Traunstein

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser