Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizei bittet um Rücksicht auf Kinder und Tiere

Hund in Piding aus Auto befreit - muss kurz ins Tierheim

Am Mittwochvormittag (23. März) wurde die Polizei darüber informiert, dass ein Hund wohl längere Zeit in einem Auto eingesperrt war, das direkt in der Sonne stand.

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:

Piding – Am Mittwochvormittag (23. März) wurde die Polizeiinspektion Bad Reichenhall über einen in einem Auto eingesperrten Hund informiert. Vor Ort wurde der Wagen gesichtet. Aufgrund der direkten Sonneneinstrahlung und dem erschöpft wirkenden Eindruck des Hundes, mussten die eingesetzten Beamten rasch handeln. Nachdem die Halterin des Autos nicht erreicht werden konnte, konnte der Wagen schadensfrei geöffnet werden und der Hund wurde nach etwa zwei Stunden aus seiner misslichen Lage befreit.

Die Hundehalterin bekam ihren Hund nach einem kurzen Tierheimaufenthalt wieder, muss sich nun jedoch auf eine Anzeige nach dem Tierschutzgesetz einstellen. Die Polizei Bad Reichenhall bittet eindringlich darum, Tiere und Kinder in den kommenden wärmeren Monaten nicht in geschlossenen Fahrzeugen zu lassen, da sich diese selbst bei kühleren Außentemperaturen schnell erhitzen.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © Jonas Walzberg

Kommentare