Ohne Führerschein dafür unter Drogen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Piding - Einem 27-Jährigen war der Führerschein bereits wegen Drogen am Steuer abgenommen worden. Das hinderte ihn aber nicht, wieder unter Drogeneinfluss in sein Auto zu steigen!

Am 10. August wurde kurz nach dem ehemaligen Grenzübergang Walserberg ein 27-jähriger österreichischer Pkw-Fahrer auf der Autobahn in Richtung München gegen 16 Uhr durch eine uniformierte Streifenbesatzung der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein einer Kontrolle unterzogen.

Nach einem kurzen Blick in die Augen des jungen Metallarbeiters erkannten die Beamten sofort, dass dieser am Wochenende vermehrt Kontakt mit berauschenden Substanzen gehabt hatte. Dies wurde durch einen Schnelltest bestätigt, welcher positiv auf Cannabisprodukte ausfiel.

Dies sollte aber nicht genug sein, was ans Tageslicht kommen sollte, denn er konnte auch keinen Führerschein vorzeigen. Nach Rücksprache mit den österreichischen Kollegen musste festgestellt werden, dass ihm die Fahrerlaubnis im Nachbarland aufgrund Verstößen gegen das dortige Suchtmittelgesetz (hier Betäubungsmittelgesetz) befristet und im Moment nicht für gültig erklärt wurde.

Er musste sich in die Obhut der Autobahnpolizisten begeben und eine Blutentnahme im nächsten Krankenhaus durchführen lassen.

Ihm wird nun ein Vergehen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie eine Fahrt unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln zur Last gelegt, wofür er sich vor einem deutschen Gericht verantworten muss.

Die zuständige Bezirkshauptmannschaft in der benachbarten Alpenrepublik wird über den Vorfall in Kenntnis gesetzt und wird mit Sicherheit nicht über eine erneute Drogenauffälligkeit des Herrn erfreut sein und Maßnahmen in eigener Zuständigkeit treffen.

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser