Pressemeldung Grenzpolizeiinspektion Piding

Fünf Straftäter in zwei Tagen: Erfolgsquote für Grenzpolizei

Piding / Neukirchen - Auf einen erfolgreichen Wochenbeginn können die Schleierfahnder der Grenzpolizeiinspektion zurückblicken - innerhalb von zwei Tagen wurden gleich mehrere Personen auf der Autobahn A8 wegen mehreren Delikten zur Anzeige gebracht:

Insgesamt fünf Straftäter wurden durch die Beamten der Grenzpolizeiinspektion Piding am Montag und Dienstag, auf der A8 in Fahrtrichtung Salzburg, festgestellt.

Den Anfang machte am Montagnachmittag ein Mann aus dem südbayerischen Raum. Bei der Überprüfung seiner ausgehändigten Dokumente stellten die Beamten sofort fest, dass es sich bei seinem tschechischen Führerschein um eine Fälschung handelte. Er zeigte sich geständig und gab an, dass gegen ihn eine Fahrerlaubnissperre bestehe, weshalb er sich kurzerhand das Falschdokument besorgt hatte. Die Weiterfahrt war für ihn somit vor Ort beendet und er wurde wegen Urkundenfälschung und Fahren ohne Fahrerlaubnis zur Anzeige gebracht.

Stolz auf gefälschten Führerschein

Bei der Kontrolle eines Kleinbusses am Dienstagvormittag verkannte ein Rumäne wohl die geschulten Augen der Schleierfahnder. Selbstbewusst händigte er an die Beamten neben seinem Personalausweis auch seinen rumänischen Führerschein aus - obwohl er gar nicht am Steuer saß. Zu seinem Pech erkannten die Fahnder auch dieses Dokument als Totalfälschung, weshalb er sich nun wegen eines Vergehens der Urkundenfälschung verantworten muss.

Kurze Zeit später endete die Weiterfahrt für einen jungen Briten. Zwar war in diesem Fall an seinem britischen Führerschein nichts auszusetzen, allerdings ergab die polizeiliche Überprüfung, dass es ihm aufgrund zahlreicher in Deutschland begangener Straftaten nicht erlaubt war, ein Kraftfahrzeug in Deutschland zu führen. Die Weiterfahrt wurde auch in diesem Fall unterbunden und der junge Brite wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis angezeigt.

Tag endet mit Festnahme

Der Tag endete schließlich am Dienstagabend mit der vorläufigen Festnahme zweier Männer auf Höhe Neukirchen. Die Beamten der Grenzpolizeiinspektion Piding mussten feststellen, dass auch bei dieser Kontrolle der türkische Fahrzeuglenker über seine „Lenkberechtigung“ täuschen wollte. Sein griechischer Führerschein - eine Totalfälschung. Doch nicht nur er wurde zur Anzeige gebracht. Auch bei seinem bulgarischen Beifahrer wurden die Schleierfahnder fündig. In seinem Gepäck befand sich eine Kleinmenge Marihuana. Nach Anzeigenaufnahme wurden beide Personen von der Dienststelle in Piding entlassen. Für die Weiterfahrt mussten sie sich jedoch erst einen Ersatzfahrer organisieren.

Pressemeldung Grenzpolizeiinspektion Piding

Rubriklistenbild: © picture alliance / Sven Hoppe/dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT