Auf der Autobahn bei Piding:

Rund ein Kilo Marihuana im Gepäck

Piding - Einen großen Fang machte die Bundespolizei am Dienstag. Bei einer Fahrzeugkontrolle auf der A8 war einer der Fahrzeuginsassen sichtlich nervös und das mit gutem Grund:

Die Bundespolizei hat am Dienstag, 16. Juni, auf der A 8 einen Slowenen und zwei Kroaten festgenommen. Im Fahrzeug der drei hatten die Beamten eine größere Menge Marihuana aufgefunden. Die Betäubungsmittel wurden sichergestellt und der zuständigen Zolldienststelle übergeben.

In den späten Abendstunden kontrollierten Freilassinger Fahnder auf Höhe Piding die Insassen eines in Deutschland zugelassenen Fahrzeugs. Die Papiere der Männer im Alter von 22 bis 29 Jahren waren alle in Ordnung. Als sie die Frage nach verbotenen Gegenständen sichtlich nervös verneinten, entschieden sich die Bundespolizisten, das Gepäck zu durchsuchen. Bei der Nachschau in einem Rucksack stießen die Beamten allerdings auf eine Plastiktüte mit mehreren eingeschweißten Päckchen. Wie sich herausstellte, handelt es sich dabei um rund ein Kilo Marihuana.

Alle drei Pkw-Insassen wurden festgenommen und werden sich wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten müssen. Die Drogen wurden durch die Bundespolizei beschlagnahmt und dem Zollfahndungsamt München übergeben.

Pressemeldung der Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © BPI Rosenheim

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser