Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kontrolle auf A8

Ohne Führerschein auf dem Weg zur Gerichtsverhandlung in Piding festgenommen

Ein 39-jähriger Ungar war am Dienstagvormittag mit seinem Audi A4 auf der A8 in Richtung Österreich unterwegs, als er durch Fahnder der Grenzpolizei Piding an der Rastanlage Piding Süd einer Kontrolle unterzogen wurde.

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:

Piding – Es stellte sich heraus, dass gegen den Mann ein offener Haftbefehl vorlag und damit verbunden eine 132-tägige Haftstrafe drohte. Darauf angesprochen gab der Ungar an, er befände sich aufgrund eben dieser drohenden Haftstrafe aktuell auf dem Weg zu einem Gerichtstermin nach Passau um Berufung einzulegen.

Schlecht war nur, dass dem Mann in Deutschland das Recht zum Führen von Kraftfahrzeugen entzogen wurde. Eine Weiterfahrt war daher nicht möglich. Um dem 39-Jährigen trotzdem seinen Gerichtstermin zu ermöglichen, wurde in Absprache mit dem zuständigen Richter der Mann durch die Grenzpolizei Piding zu seiner Verhandlung nach Passau verbracht - mit einer weiteren Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Pressemitteilung der Grenzpolizeiinspektion Piding

Rubriklistenbild: © Roland Weihrauch

Kommentare