Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zahlreiche weitere Delikte geahndet

Marihuana, Crystal, Ecstasy: Viel zu tun für die Pidinger Grenzpolizei

Die Pidinger Grenzpolizei hatte in den vergangenen Tagen einiges zu tun. Bei verschiedenen Kontrollen kamen gleich zahlreiche Delikte zum Vorschein.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Piding – Am Dienstagvormittag kontrollierte eine Streife der Grenzpolizei Piding ein Auto mit belgischer Zulassung an der Anschlussstelle Piding in Fahrtrichtung Salzburg. Bei der Überprüfung der Insassen stellte sich heraus, dass der 30-jährige Fahrer mit Haftbefehl wegen Körperverletzung von der Staatsanwaltschaft Augsburg gesucht war. Nach einigen Telefonaten mit der in Deutschland wohnhaften Schwägerin, die noch einen Teilbetrag zur Dienststelle brachte, konnte der Rumäne durch Zahlung von mehr als 6000 Euro den Haftbefehl abwenden.

Die Schleierfahnder nahmen allerdings eine weitere Anzeige auf, da sich im Gepäck des Mannes eine Kleinmenge Marihuana befand. Nachdem der Geldbetrag für den Haftbefehl hinterlegt und die Sachbearbeitung abgeschlossen war, konnten er und seine Begleiterin die Weiterreise antreten.

Geschäftsreisender aus Spanien ebenfalls per Haftbefehl gesucht

Um die Mittagszeit wurde kurz vor der Ausreise nach Österreich, im sogenannten Lkw-Vorstauraum, auf Höhe Schwarzbach, ein Mietfahrzeug mit deutschem Kennzeichen von einer weiteren Schleierfahndungsstreife kontrolliert. Auch bei dem Geschäftsreisenden aus Spanien ergab die Überprüfung, dass ein Haftbefehl vorlag. Die Staatsanwaltschaft Baden-Baden hatte einen Haftbefehl wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis erlassen. Hier konnte der 30-jährige Fahrer ebenfalls durch Zahlung der Geldstrafe, von etwas mehr als 1300 Euro, die Haft abwenden.

Allerdings lag gegen den Fahrer ein weiterer Fahndungseintrag vor. Ihm wurde untersagt in Deutschland ein Fahrzeug zu führen. Dem spanischen Staatsangehörigen wurde daher die Weiterfahrt untersagt und er wurde wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis angezeigt. Er wurde nach Beendigung der Sachbearbeitung von der Dienststelle entlassen.

Crystal und Ecstasy bei Musiker gefunden

Außerdem wurde an diesem Vormittag noch ein 46-jähriger Musikant aus Rumänien kontrolliert, der sich eine Anzeige wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz einhandelte. Er war als Mitfahrer in einem Mercedes, der ebenfalls in Fahrtrichtung Salzburg unterwegs war, auf Höhe der Anschlussstelle Anger, angehalten worden. Im mitgeführten Reisegepäck fand sich etwas mehr als 0,5 Gramm Crystal sowie eine halbe Ecstasy Tablette. Nachdem die Betäubungsmittel sichergestellt und alle Daten für die Anzeige erhoben waren, konnte der Musiker mit seinen Begleitern weiterfahren.

Pressemitteilung Grenzpolizeiinspektion Piding

Rubriklistenbild: © Felix Kästle/dpa

Kommentare