Unerlaubter Aufenthalt in Deutschland

Mann (37) bei Piding kontrolliert - Wollte wissen, wie ein gefälschter Ausweis aussieht

Am Samstagmorgen (24. April) kontrollierte die Polizei einen VW. Der Fahrer hatte gefälschte Ausweisdokumente. Er wollte wohl nur einmal sehen, wie ein gefälschter Ausweis aussehe.

Die Mitteilung der Polizei im Wortlaut:

Piding - Am frühen Samstagmorgen (24. April) kontrollierten Fahnder der Grenzpolizeiinspektion Piding einen VW Sharan mit serbischer Zulassung kurz vor der Ausreise aus dem Bundesgebiet. Bei einem Insassen entdeckten die Beamten einen gefälschten kroatischen Personalausweis.

Auf Nachfrage gab der 37-jährige Bauarbeiter an, er hätte sich den Ausweis nur besorgt, da er einmal sehen wollte wie ein gefälschter Ausweis aussieht. Außerdem hätte er den Ausweis noch nie vorgezeigt. Da dies für die Beamten nicht sehr glaubhaft erscheint, werden demnächst noch weitere Ermittlungen bei den Inlandsbehörden durchgeführt.

Dem nicht genug, stellte sich noch heraus, dass sich der Bauarbeiter seit fast drei Monaten unerlaubt in Deutschland bei seinem zukünftigen Arbeitgeber aufhielt. Diesbezüglich erwartet auch den Arbeitgeber noch eine Anzeige wegen Beihilfe zum unerlaubten Aufenthalt.

Vorerst kam der Serbe mit einer Sicherheitsleistung davon und musste Deutschland unverzüglich verlassen.

Pressemitteilung Grenzpolizeinspektion Piding

Rubriklistenbild: © Bernd Wüstneck

Kommentare