Kontrolle bei Piding

Inder (36) will von verbotenen Mohn-Kapseln nichts gewusst haben

Piding - Im Zuge der Schleierfahndung kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Fahndung Traunstein am Freitagabend, kurz vor der Ausreise nach Österreich, einen in Wien zugelassenen Pkw, der von einem 36-jährigen Inder gelenkt wurde.

Während der Kontrolle fanden die Beamten in einem Staufach der Mittelkonsole ein Paket mit Mohn-Kapseln, die dem Betäubungsmittelgesetz unterliegen. Der Mann gab an, dass er sich den Wagen von einem ebenfalls in Wien lebenden Landsmann ausgeliehen habe. Von den Mohn-Kapseln wollte er nichts gewusst haben

Die Überprüfung ergab, dass der Inder bereits seit 20 Jahren als Asylbewerber in Österreich lebt und über einen festen Wohnsitz in Wien verfügt. Nachdem er eine Anzeige wegen Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetzes kassierte, konnte er seine Fahrt fortsetzen.

Pressemeldung PIF Fahndung Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser