Restalkohol unterschätzt - Führerschein weg!

Piding - Eine durchzechte Partynacht hatte für einen 33-jährigen Koch verhängnisvolle Folgen. Hätte er doch nur seinen Rausch mit ein paar Stunden Schlaf ausgenüchtert.

Am 16. April, gegen 14.30 Uhr, wurde ein 33-jähriger Fahrer durch Beamte der Polizeiinspektion Fahndung Urwies, auf dem Gelände der Tank- und Rastanlage Piding Süd, nach vorangegangener Fahrt, einer Kontrolle unterzogen.

Da bei dem jungen Koch alkoholtypische Anzeichen vorhanden waren, wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt, welcher einen Wert von knapp 1,2 Promille Alkohol anzeigte.

Eine hinzugerufene Streife der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein übernahm die weiteren Maßnahmen und brachte den Mann ins Krankenhaus nach Bad Reichenhall zur Blutentnahme.

Als Grund für seine Alkoholisierung gab der betrunkene Fahrer an, dass er in der vorangegangenen Nacht bis in die frühen Morgenstunden durchgefeiert hatte.

Der Führerschein wurde durch die Autobahnpolizisten an Ort und Stelle sichergestellt.

Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr infolge Alkohol, was eine Geldstrafe und einen längeren Entzug der Fahrerlaubnis beinhaltet.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser