39-jähirger Kroate in Piding gestoppt

Mit falschem Führerschein unterwegs in die Heimat

Piding - Ein in Deutschland lebender Kroate wollte am Sonntag nach Kroatien reisen, jedoch wurde er von Fahndern der Polizeiinspektion Traunstein gestoppt.

Am Sonntagabend fiel den Schleierfahndern der Polizeiinspektion Fahndung Traunstein ein getunter Pkw Mercedes auf, der flott in Richtung Salzburg unterwegs war. Wie sich herausstellte, wurde der Pkw von einem 39-jährigen in Deutschland lebenden Kroaten gelenkt. Laut eigener Angaben befand er sich gerade auf der Fahrt in sein Heimatland.

Bei der Kontrolle an der Rastanlage Piding händigte der Fahrer vorschriftsmäßig seinen kroatischen Pass sowie seinen kroatischen Führerschein an die Beamten aus. Ein kurzer Blick auf den Führerschein genügte den Fahndern jedoch, um diesen als Fälschung zu erkennen. Die weitere Heimreise des Mannes war somit abrupt beendet.

Der Kroate wurde auf die Dienststelle in Piding verbracht und wegen Urkundenfälschung und Fahren ohne Fahrerlaubnis zur Anzeige gebracht. Im Anschluss ließ er sich von einem Bekannten abholen und konnte die Weiterreise vom Beifahrersitz aus genießen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Fahndung Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser