Grenzkontrollen auf der A8 am Walserberg

Mit Drogen im Gepäck von der Polizei gestoppt

Piding - Im Rahmen der Grenzkontrollen gingen der Polizei gleich zwei Fahrer von Wohnmobilen ins Netz, die unter dem Einfluss von Drogen standen. Der spanische und der dänische Fahrer hatten Haschisch dabei.

Innerhalb von 2 Stunden wurden am Donnerstagabend im Zuge der Grenzkontrolle auf der A8 am Walserberg, durch die Bundespolizei gleich zwei Fahrer von Wohnmobilen unter Drogeneinfluss festgestellt. Zudem hatten der 24-jährige spanische sowie der 31-jährige dänische Fahrer jeweils eine Kleinmenge Haschisch in ihrem Reisegepäck. Beide gaben an, das Rauschgift sei für den Eigenkonsum bestimmt gewesen. 

Da ein Drogenschnelltest bei beiden positiv ausfiel, bestand zusätzlich der Verdacht einer Verkehrsordnungswidrigkeit, nämlich des Führens eines Kraftfahrzeuges im Straßenverkehr unter dem Einfluss berauschender Mittel. Deshalb wurde bei beiden eine Blutentnahme im Krankenhaus Bad Reichenhall veranlasst. 

Nach Abschluss aller polizeilicher Maßnahmen, nächtigten die Personen in ihren Wohnmobilen vor Ort und konnten nach Einhaltung einer sogenannten Karenzzeit, die Weiterfahrt, wohlgemerkt ohne Drogen im Blut und Gepäck, fortsetzten. 

Die Entscheidung der Staatsanwaltschaft und der Bußgeldbescheid mit Zahlungsaufforderung wird ihnen an die Heimatadresse nachgeschickt.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Fahndung Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser