Nach dem Unfall gab's noch mehr Ärger!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Piding - Zuerst knallte dem Mann (66) aus Bischofswiesen eine andere Fahrerin (76) ins Autoheck. Dann kam die Polizei zur Unfallaufnahme und stellte auch noch einen verdächtigen Geruch fest.

Am Freitagabend, kurz nach 17.30 Uhr, kam es in Piding zu einem Auffahrunfall zweier Autos. Ein 66-jähriger aus Bischofswiesen, der aus Richtung Anger kam, musste verkehrsbedingt am Ende der Teisendorfer Straße zur B20 anhalten. Eine 76-jährige, ebenfalls aus Bischofwiesen, die hinter diesem heranfuhr, bemerkte dessen Stillstand zu spät und prallte in dessen Heck, wobei glücklicherweise niemand verletzt wurde.

Es entstand ein Sachschaden von insgesamt rund 3.000 Euro. Beim Personalien- und Versicherungsaustausch war die Polizei Bad Reichenhall behilflich. Beim Gespräch mit dem geschädigten Herren fiel dann deutlicher Alkoholgeruch auf. Der anschließend durchgeführte Test ergab ein Ergebnis von über 0,6 Promille, der somit über dem erlaubten Grenzwert von 0,5 Promille liegt. Die Weiterfahrt wurde ihm natürlich untersagt. Ihn erwartet jetzt eine Anzeige mit 500 Euro Bußgeld, drei Punkten in Flensburg und ein Monat Fahrverbot.

Quelle: Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © TimeBreak21

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser