Geklauter Lkw fährt direkt in Polizeikontrolle

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Bild von einem der geklauten Lkw

Piding - Zwei türkische Lkw-Fahrer, unterwegs in geklauten spanischen Zugmaschinen, die die Männer in Belgien gekauft hätten. Der Polizei witterte berechtigt Verdacht:

In der Nacht vom Dienstag, den 2. Dezember, auf den Mittwoch, den 3. Dezember, fielen einer Streife der Schleierfahndung Traunstein zwei Sattelzugmaschinen mit spanischer Zulassung auf, die gerade von München kommend auf der Autobahn A8 in Richtung Salzburg fuhren. Gegen 0.30 Uhr konnten die beiden Fahrzeuge auf Höhe der Ausfahrt Piding angehalten und kontrolliert werden.

Die beiden Lenker, zwei aus der Türkei stammende Männer im Alter von 47 und 49 Jahren, wiesen sich ordnungsgemäß mit türkischen Reisepässen aus. Bei der Überprüfung der Fahrzeugdokumente wurde allerdings festgestellt, dass diese bei beiden Fahrzeugen gefälscht waren.

Eine Abfrage im Fahndungsbestand ergab schließlich, dass zumindest eine der beiden Sattelzugmaschinen in Spanien gestohlen und als entwendet gemeldet war. Die beiden Männer wurden daraufhin vorläufig festgenommen.

Bei ihren Vernehmungen gaben die beiden Fahrer glaubhaft an, die Zugmaschinen gutgläubig bei einem Händler in Belgien erworben zu haben. Dass es sich hierbei um Diebesgut handelt, hätten sie eigenen Angaben zufolge nicht gewusst. Nun sollten die Fahrzeuge nach Kasachstan überführt werden.

Das Fachkommissariat Grenze der Kriminalpolizei Traunstein hat inzwischen die Ermittlungen übernommen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand besteht kein Grund, an den Einlassungen der Fahrer zu zweifeln. Sie wurden nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Traunstein wieder aus dem Polizeigewahrsam entlassen.

Da davon auszugehen ist, dass beide Zugmaschinen im Wert von jeweils 60.000 Euro entwendet wurden, bleiben beide sichergestellt und werden bei der Polizei verwahrt.

Pressemeldung des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser