Christbaumverkäufer geht ins Gefängnis

Piding - Ein 25-jähriger österreichischer Christbaumverkäufer wird Weihnachten hinter Gittern verbringen müssen. Ihn hat ein Verkehrsdelikt aus dem 2011 eingeholt:

 Der Mann wurde am Montagmorgen durch die Pidinger Schleierfahnder mit seinem geliehenen Fahrzeug einer Kontrolle unterzogen. Bei der Überprüfung des Mannes wurde festgestellt, dass dieser von einer hiesigen Staatsanwaltschaft mit Haftbefehl gesucht wird.

Ursache hierfür war ein Verkehrsdelikt aus dem Jahr 2011, das ihn nun einholt. Da er die knapp 2000 Euro, die für eine Abwendung des Haftbefehls gefordert sind, nicht aufbringen konnte, wurde er festgenommen und muss nun rund eineinhalb Monate im Gefängnis absitzen.

Doch damit nicht genug. Da ihm infolge des Verkehrsdelikts auch das Recht aberkannt wurde, von seiner österreichischen Fahrerlaubnis im Bundesgebiet Gebrauch zu machen, machte er sich als Fahrzeugführer erneut strafbar. Neben dem Haftbefehl erwartet ihn nun eine Strafanzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Fahndung Traunstein

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser