Unbelehrbarer Serbe: Haft

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Piding – Die Bundespolizei hat am Samstag auf der A8 einen Serben verhaftet, der wiederholt illegal nach Deutschland einreiste.

Als der Serbe das Land erneut mit seiner Anwesenheit „beglücken“ wollte, sorgten die Fahnder dafür, dass ihn seine Reise direkt ins Gefängnis führte. An der Anschlussstelle Piding Nord unterzogen die Bundespolizisten die Insassen eines ungarischen Reisebusses einer Kontrolle. Bei der Überprüfung eines serbischen Staatsangehörigen fanden die Beamten mithilfe des Fahndungscomputers heraus, dass sowohl die Ausländerbehörde in Nürnberg als auch die Bundespolizei in München eine Einreisesperre gegen den 31-Jährigen verhängt hatten. Trotz abgelehnten Asylantrags hatte der offenbar unbelehrbare Mann immer wieder versucht, in Deutschland illegal Fuß zu fassen. Mitte 2011 und im Februar 2012 sorgten die Behörden jeweils für seine Ausreise. Wegen eines weiteren unerlaubten Aufenthalts verurteilte ihn das Amtsgericht in Passau im Juni des vergangenen Jahres zu einer Geldstrafe in Höhe von 750 Euro, ersatzweise zu 150 Tagen Haft.

Zur Vollstreckung des Urteils wurde ein Haftbefehl gegen den Serben erlassen. Auf diesen wurden die Bundespolizisten bei der Überprüfung seiner Personalien auf der A 8 ebenfalls aufmerksam. Die geforderte Summe konnte er allerdings nicht begleichen. Wegen des neuen Verstoßes gegen das Einreiseverbot setzte die Staatsanwaltschaft 500 Euro als Sicherheit für das anstehende Strafverfahren wegen unerlaubter Einreise fest. Da der Wiederholungstäter auch diesen Betrag nicht zahlen konnte, ordnete das Laufener Amtsgericht aufgrund der klaren Sachlage an, schon bald ein beschleunigtes Verfahren durchzuführen und den Beschuldigten bis dahin in Haft zu nehmen. Er wurde in die Justizvollzugsanstalt Bad Reichenhall eingeliefert. Dort wartet er auf sein Strafverfahren und kann sich in Erwartung der 150 Tage Ersatzfreiheitsstrafe schon einmal an die Einrichtung mit den „schwedischen Gardinen“ gewöhnen.

Pressemitteilung Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser