Bankangestellte verhindern Betrug

Piding - Besonders aufmerksame Bankangestellte haben verhindert, dass eine 89-jährige Pidingerin über den Tisch gezogen wird.

Die rüstige Dame wollte bei der Sparkassenfiliale in Piding einen größeren Geldbetrag abheben. Durch sensible Fragestellung durch die Bankangestellten konnte in Erfahrung gebracht werden, dass die Dame massiv mit Anrufen attackiert und zu Zahlungen gedrängt wurde. Aufgrund dieser Feststellung wurde die Polizei verständigt.

Bei der Befragung der Dame stellte sich heraus, dass sie seit längerer Zeit mit Anrufen von Gewinnspielfirmen überhäuft wird. Zuletzt hatte sich mehrmals eine männliche Person bei ihr gemeldet und einen hohen Bargeldgewinn angekündigt. Um den Gewinn auszahlen zu können, sollte die Dame einen vierstelligen Betrag für angebliche Gebühren per Western Union Bargeldtransfer in die Türkei überweisen.

Diese Vorgehensweise ist bereits hinreichend bekannt (Es wurde bereits umfangreich in den Medien berichtet!). Das überwiesene Bargeld wird nach einem erneuten Anruf und Erfragen der Transaktionsnummer bei einer türkischen Filiale von Western Union abgeholt und ist somit für immer verloren. Eine Gewinnauszahlung wird nie erfolgen.

Mit immer neuen vorgetäuschten Szenarien versuchen die Täter, an das Geld ihrer Opfer zu kommen. So geben sie sich beispielsweise auch als Polizeibeamte, Staatsanwälte oder Richter aus und behaupten, die Angerufenen spielten in einem Ermittlungsverfahren der Polizei eine wichtige Rolle. Um die Polizei bei einer Festnahme zu unterstützen, sollten sie über verschiedene Bezahlsysteme (Ukash, Paysafe, Western Union) Geld überweisen.

Die Polizei warnt deshalb vor unseriösen Anrufen mit dubiosen Hintergründen. Die betroffenen Bürger sollten den Anrufern keinerlei persönliche Daten übermitteln oder gar irgendwelche Vorauszahlungen (Gebühren u.a.) leisten. Aufgrund der sehr hartnäckigen und teils bedrohlichen Vorgehensweise der Täter sollten sich die betroffenen Bürger an ihre Polizeidienststelle wenden.

Pressebericht Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser