Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Alle Entwicklungen im News-Ticker

Schnee- und Glätte-Chaos in der Region: Polizei zieht erste Bilanz – Verkehr normalisiert sich

Schnee- und Glätte-Chaos in der Region: Polizei zieht erste Bilanz – Verkehr normalisiert sich

Kontrolle auf der A8, Ausfahrt Anger

Fahren ohne deutsche Fahrerlaubnis und Fahren trotz Fahrverbot aufgedeckt

Am Nachmittag des 4. Januar kontrollierte eine Streife der Grenzpolizei Piding auf der BAB A8, Ausfahrt Anger, Fahrtrichtung München, einen Pkw mit deutscher Zulassung.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Anger/Piding - Alleiniger Insasse zu diesem Zeitpunkt war der Fahrzeughalter, ein seit einigen Jahren um Bundesgebiet wohnhafter kosovarischer Staatsangehöriger. Nachdem er seine Personaldokumente ausgehändigt hatte, übergab er den Beamten auch noch seine nationale kosovarische Fahrerlaubnis. Eine nationale deutsche Fahrerlaubnis, welche er nach einem Jahr Aufenthalt im Bundesgebiet benötigt hätte, konnte er nicht vorweisen. Er wurde somit wegen eines Vergehens des Fahrens ohne deutsche Fahrerlaubnis zur Anzeige gebracht. Die Weiterfahrt wurde unterbunden.

Ein noch aktuell bestehendes Fahrverbot im Bundesgebiet kümmerte einen slowenischen Staatsangehörigen nicht, welcher am Vormittag des 5. Januar kurz nach erfolgter Einreise über den ehemaligen Grenzübergang Bad Reichenhall-Autobahn, kontrolliert wurde. Zu seiner Legitimation händigte er den Grenzpolizeibeamten seinen nationalen slowenischen Reisepass und seinen nationalen slowenischen Führerschein aus. Eine Personenabfrage ergab ein aus dem Jahre 2019 aktuell bestehendes Fahrverbot der Zentralen Bußgeldstelle Bayern gegen den Pkw-Lenker. Das Fahrverbot von einem Monat wurde noch vor Ort vollzogen. Zudem erhielt er eine Anzeige wegen Fahrens trotz Fahrverbot. Auch ihm wurde die Weiterfahrt unterbunden.

Pressemitteilung Grenzpolizeiinspektion Piding

Rubriklistenbild: © Jacob Maibaum/Bundespolizei Rosenheim (Symbolbild)

Kommentare