Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mit Marihuana im Gepäck

Pärchen aus Österreich verpasst Ausfahrt und geht Schleierfahndern bei Piding ins Netz

Schleierfahnder der Grenzpolizei Piding kontrollierten am späten Montagabend ein Auto mit österreichischer Zulassung im Gemeindegebiet von Piding auf der A8.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Piding/A8 - Gleich zu Beginn der Kontrolle gab das österreichische Pärchen an, dass sie gar nicht nach Deutschland reisen wollten und sich nur verfahren hätten.

So weit, so gut - doch der „verdächtige Geruch“ der den Fahndern während des Gesprächs aus dem Fahrzeuginneren entgegenschlug, veranlasste diese zu einer genaueren Kontrolle. Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs konnten schnell etwas mehr als vier Gramm Marihuana aufgefunden und sichergestellt werden, welches den beiden Insassen zugeordnet werden konnte. Beide wurden wegen Schmuggel von Betäubungsmitteln zur Anzeige gebracht.

Zudem verlief bei der Fahrerin ein Drogenvortest positiv, weshalb sich diese zusätzlich einer Blutentnahme im Krankenhaus unterziehen musste. Für die Weiterfahrt musste ein Ersatzfahrer organisiert werden - denn die Fahrt wurde aufgrund des vorangegangen Drogenkonsums an Ort und Stelle unterbunden.

Pressemeldung Grenzpolizei Piding

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Kommentare