Bei Grenzkontrolle in Piding erwischt

20-jähriger Drogenlenker aus dem Verkehr gezogen

Piding - Bei einer groß angelegten Kontrollaktion der Grenzpolizei Piding konnten mehrere Verstöße festgestellt werden. Ein Fahrer Stand unter Drogeneinfluss.

Die Pressemeldung im Wortlaut:


Am Mittwochnachmittag, 4. März, führte die Grenzpolizei Piding eine größer angelegte Kontrollaktion zur Bekämpfung der grenzüberschreitenden Kriminalität und der illegalen Migration durch. Dabei konnten die Beamten mehrere Verstöße feststellen.

Mit der Unterstützung der Grenzpolizeien Raubling, Murnau und Burghausen, sowie der Bereitschaftspolizei, einem Rauschgifthund und einigen Beamten der österreichischen Polizei wurde parallel die Ausreise auf der A8 und die Einreise auf der B21 überwacht.


Unter anderem wurden zwei 20-jährige Österreicher kontrolliert, welche mit ihrem Mercedes GLA über den „kleinen Walserberg“ nach Deutschland einreisten. Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs konnte in den mitgeführten Rucksäcken bei beiden Personen eine Kleinmenge Marihuana aufgefunden werden. Zudem zeigte der Fahrzeugführer drogentypische Auffälligkeiten. Ein durchgeführter Test bestätigte, dass dieser unter dem Einfluss von THC stand. Die beiden jungen Männer wurden wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz angezeigt, der Pkw-Fahrer zusätzlich wegen der „Drogenfahrt“. Neben den Anzeigen wurde die Weiterfahrt unterbunden und die beiden mussten ihre Fahrt mit dem Taxi fortsetzen.

Ein 20-jähriger Kosovare wurde mit seinem BMW 5er einer Kontrolle unterzogen. Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs konnten die Beamten mehrere kosovarische Rauchböller auffinden. Da diese die in Deutschland erforderliche Sicherheitskennzeichnung nicht hatten, wurde der 20 Jährige wegen eines Vergehens nach dem Sprengstoffgesetz angezeigt. Er durfte seine Fahrt nach Anzeigenaufnahme und ohne seine Böller fortsetzen.

Insgesamt wurden bei den mehrstündigen Kontrollen zirka 275 Personen, mehr als 800 Dokumente und zirka 130 Fahrzeuge genauer unter die Lupe genommen.

Pressemeldung der Grenzpolizeiinspektion Piding

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare