+++ Eilmeldung +++

DNA-Spuren liefern Mann aus

Frau vergewaltigt, gequält, lebendig verscharrt: Täter 30 Jahre später gefasst

Frau vergewaltigt, gequält, lebendig verscharrt: Täter 30 Jahre später gefasst

Fahranfänger zieht Handbremse - Unfall!

Piding - Weil er ein komisches Geräusch hörte, zog ein Führerscheinneuling während der Fahrt die Handbremse. Das hätte er wohl besser nicht tun sollen...

Ein fragwürdiges „Fahrmanöver“ erlebte ein 18-jähriger Führerscheinneuling am Montag gegen 18 Uhr auf der B20 in Piding. Der junge Mann hatte erst wenige Tage seinen Führerschein, als er mit dem neu angeschafften Auto von der geraden Straße schleuderte und auf einer Leitplanke zum Liegen kam.

Wie der Mann schilderte, hat er wegen eines merkwürdigen Geräusches während der Fahrt kurz die Handbremse betätigt. Kurz darauf brach dem Pkw bei ca. 60 km/h das Heck nach links aus und der Pkw schleuderte 180 Grad herum und schlug mit der Fahrerseite an den Randstein rechts der Straße. Dann drehte er sich noch um 90 Grad weiter und kam auf der Leitplanke zum Liegen.

Glücklicherweise kam trotz regen Verkehrs gerade kein Auto entgegen. Es entstand nur Schaden am Pkw in Höhe von ca. 2000 Euro.

Ob ein Schaden an der Bremsanlage oder doch nur das Betätigen der Handbremse zum Unfall führte, blieb zunächst ungeklärt. In jedem Fall sollte eine Handbremse während der Fahrt nicht gezogen werden, da die meisten Autos dann - physikalisch bedingt - immer zum Schleudern neigen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © picture-alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser