Fünf Verletzte nach Unfall

Petting - Als ein 20-jähriger Autofahrer wenden wollte, übersah er einen Opel. Es folgte ein schwerer Zusammenstoß zwischen den Autos.

Bericht mit Fotos

Am 11. Oktober, gegen 15.45 Uhr, ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2104 bei Petting. Ein 20-jähriger Pettinger wollte, Höhe Wasserbrenner, mit seinem Opel auf der Staatsstraße 2104 wenden.

Dafür nutzte er die rechte Einmündung um in einem Zug wenden zu können. Er übersah jedoch die hinterher fahrende 22-jährige Pettingerin, welche einen Frontalzusammenstoß mit ihrem Opel trotz Vollbremsung nicht mehr verhindern konnte. Der 20-jährige Pettinger blieb bei dem Unfall unverletzt.

Drei von seinen vier Mitfahrern wurden dabei leicht und einer schwer verletzt. Die vier Fahrzeuginsassen wurden ebenso wie die 22-jährige Pettingerin, die ebenfalls leicht verletzt wurde, ins Krankenhaus verbracht. Beide Fahrzeuge wurden stark beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 4500 Euro. Die Freiwillige Feuerwehr Petting war mit 12 Leuten vor Ort.

Pressemeldung Polizeiinspektion Laufen

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser