Pressemeldung Polizei Trostberg

Frontal-Crash nach missglücktem Ausweichmanöver: Zwei Verletzte 

Peterskirchen - Durch die Witterungsverhältnisse kam eine junge Frau am Donnerstag von der Fahrbahnab. Es gelang ihr zunächst dem Gegenverkehr auszuweichen, doch dann kam es zum Zusammenstoß.

Nachdem einer Autofahrerin auf der Staatsstraße bereits zwei Ausweichmanöver gelungen waren, stieß sie jedoch mit einem weiteren entgegenkommenden Auto zusammen. Sie war aufgrund der winterlichen Straßenverhältnisse auf die Gegenfahrbahn gekommen. Am Donnerstag, den 13. Dezember fuhr eine 33-Jährige aus Garching mit ihrem Auto auf der Staatsstraße 2091 aus Richtung Taufkirchen in Richtung Trostberg

Unmittelbar vor dem Ortsbeginn Peterskirchen kam sie dabei gegen 8 Uhr offenbar aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei winterlichen Straßenverhältnissenin einer Senke mit leichter Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn

Zwei verletzte Personen

Sie versuchte daraufhin noch mehrmals ihren Fahrfehler auszugleichen und konnte anfangs auch noch einem Lastwagen und einem Auto ausweichen. Letztlich jedoch prallte sie dann frontal mit einem weiteren entgegenkommenden Wagen zusammen

Der 31-jährige Fahrer des entgegenkommenden Ford Focus und die Unfallverursacherin wurden bei dem Zusammenstoß mittelschwer verletzt und vom Rettungsdienst in Krankenhäuser eingeliefert. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden voninsgesamt circa 10.000 Euro. Es kam auch zu einer kurzzeitigen Vollsperrung der Staatsstraße

Die Freiwillige Feuerwehr Peterskirchen

war hierbei zur Sicherung der Unfallstelle, Reinigung der Fahrbahn sowie Umleitung des Verkehrs eingesetzt.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Trostberg

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT