Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Hilfsbereitschaft teuer bezahlt

Freilassing - Ein 66-Jähriger wollte einem 60 Jahre alten Mann beim Ausparken helfen - nur leider ging so gut wie alles schief, was dabei schiefgehen kann:

Auf einem Parkplatz entlang der Bahnhofstraße ereignete sich am Mittwoch, den 10. August gegen 10.40 Uhr ein Verkehrsunfall, bei dem vier Pkws beschädigt wurden.

Da er sich dies nicht selbst zutraute, hatte ein 60-jähriger Mann aus Ainring einen 66-jährigen Pensionisten aus Österreich gebeten, seinen Pkw rückwärts auszuparken.

Da es sich bei dem fremden Pkw um ein Automatik-Fahrzeug handelte, betätigte der Österreicher versehentlich das Gaspedal anstatt der Bremse.

Dadurch beschleunigte das Fahrzeug ungewollt und touchierte rückwärts den eigenen Pkw des Unfallverursachers sowie einen neben ihm geparkten Pkw. Dieser wurde dann gegen ein weiteres Fahrzeug geschoben.

Insgesamt wurden vier Pkws beschädigt; der Sachschaden beträgt insgesamt etwa 7000 Euro, verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Pressemeldung Polizeiinspektion Freilassing

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare