Patientin zündet Bett an

Freilassing - Große Aufregung löste am Sonntagmorgen gegen 1.20 Uhr ein Feueralarm im Inn-Salzach-Klinikum Freilassing aus: Zwei Betten standen in Flammen.

Im Zimmer einer 45 Jahre alten Patientin der geschlossenen Abteilung des Klinikums Freilassing standen beide Betten plötzlich in Flammen. Die Brandmeldeanlage löste sofort Alarm aus.

Dem herbeieilenden Krankenhauspersonal, bestehend aus zwei Schwestern und einem Arzt, war es zu verdanken, dass sich das Feur nicht weiter ausbreitete. Der Arzt und die beiden Schwestern konnten den Brand mit Feuerlöschern auslöschen. Dabei zogen sie sich jedoch eine leichte Rauchvergiftung zu.

Der Brand wurde offensichtlich vorsätzlich von der 45 Jahre alten Patientin gelegt. Der Schaden an den Betten beträgt ca. 700 Euro. Die Kripo Traunstein hat in diesem Fall die Ermittlungen übernommen.

Die FFW Freilassing war mit einem Löschzug am Einsatzort. Mit großen Lüftern wurde der Rauch aus den Gängen des Klinikums geblasen.

Pressebericht PI Freilassing

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser