Parkverstoß endete beinahe mit Inhaftierung

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Siegsdorf - Am Freitag gegen 15.30 Uhr wurde auf der A 8, Fahrtrichtung Salzburg, durch Beamte der Autobahnpolizeistation Siegsdorf der ungarische Fahrer eines Pkw Mercedes Vito wegen Parkens auf der Autobahn beanstandet.

Der Ungar hatte sein Fahrzeug im Bereich des Voglinger Waldes auf einem Seitenstück der Autobahn geparkt, um für sich und seine Frau Tee zu kochen und anschließend ein Nickerchen zu machen. Die Bezahlung der Geldbuße in Höhe von 70 Euro hierfür verweigerte der 28-jährige Ungar zunächst.

Da der Ungar auch weiterhin nicht bereit war die Geldbuße zu bezahlen, wurde das Fahrzeug einer genaueren Kontrolle unterzogen.

Hierbei fand sich bei dem Ungarn eine nicht erlaubte Schreckschusspistole mit Munition, für die er zudem keine Erlaubnis hatte. Die Waffe mitsamt der Munition wurde eingezogen. Der Ungar wurde nun wegen mehrerer Verstöße gegen das Waffengesetz zur Anzeige gebracht.

Zur Abwendung der anstehenden Freiheitsstrafe hinsichtlich dieser Delikte mußte er jetzt eine Sicherheit in Höhe von 1500 Euro hinterlegen.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser