Pannen-Lkw löste Folgeunfälle aus

+

Bergen - Ein türkischer Sattelzugfahrer blieb gegen 10.45 Uhr zwischen den AS Bergen und Schweinbach, am Reichhauser Berg, wegen Dieselmangels auf dem rechten Fahrstreifen liegen.

Der Sattelzug musste belüftet und anschließend abgeschleppt werden. Der rechte Fahrstreifen war daher ca. 45 Minuten gesperrt. Der Verkehr Richtung Salzburg staute sich dabei ca. 6 Kilometer.

Im Stau kam es kurz vor der Tankanlage Hochfelln Süd zu zwei Auffahrunfällen. Ein 36jähriger Münchner bemerkte den Stau zu spät und wechselte daher von der Überholspur nach rechts. Da der vor ihm fahrende Sattelzug ebenfalls abbremsen musste und der Münchner zu schnell unterwegs war, fuhr er auf den Sattelzug auf. Bei dem Unfall wurden seine Frau und seine 5jährige Tochter leicht verletzt und mussten mit dem BRK ins Krankenhaus nach Traunstein eingeliefert werden. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von ca. 4500 Euro.

Ein weiterer Unfall ereignete sich, als der 44jährige Fahrer eines Lkw wegen des Staus abbremsen musste. Ein ihm nachfolgender 33jähriger Busfahrer aus Schwenningen fuhr dem Lkw auf. Zum Glück befanden sich während des Unfalls im Bus keine Fahrgäste. Der Bus wurde erheblich im Frontbereich beschädigt. Der Lkw-Fahrer zog sich leichte Prellungen zu. Der Bus-Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 15000 Euro. Der Bus musste abgeschleppt werden. Die Fahrbahn Richtung Salzburg konnte gegen 13.00 Uhr wieder frei gegeben werden.

Pressemitteilung Polizei Traunstein

Lesen Sie dazu auch den Bericht mit Fotos und Video

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser