Freistunde zum Zigaretten-Klau "genutzt"

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Marquartsstein - Die Freistunde vor dem Nachmittagsunterricht nutzten fünf Schüler, um sich mit Zigaretten zu bevorraten.

Drei 14-jährige und zwei 15-jährige Klassenkameraden vertrieben sich am Donnerstag die Mittagszeit an der Tiroler Ache in Marquartstein. Da es an Zigaretten „mangelte“ erklärte sich einer der fünf, ein 14-jähriger aus Prien, bereit, in einem Getränkemarkt Zigaretten zu stehlen.

Er ging in den Markt und nutzte die kurze Abwesenheit der Verkäuferin aus, um aus dem Regal sieben Schachteln Gauloises zu greifen und damit abzuhauen. Die Verkäuferin verfolgte noch kurz den Jungen, dieser entkam aber zunächst.

Bei der sofort eingeleiteten Fahndung konnten jedoch sowohl der Dieb, als auch seine vier „Abnehmer“ ermittelt und in Gewahrsam genommen werden. Die anderen vier Schüler, sie stammen aus den Gemeinden Übersee, Aschau und Bad Endorf, hatten dem Dieb bereits sechs Schachteln zum Einzelpreis von einem Euro abgekauft. Der reguläre Preis einer Schachtel wäre 4,60 Euro.

Da alle fünf bereits 14 Jahre alt sind, müssen sie sich im vollen Umfang vor dem Jugendgericht verantworten, der eine als Dieb, die anderen vier als Hehler, weil sie wissentlich geklaute Waren gekauft haben.´

Pressemitteilung Polizeiinspektion Grassau

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser